GROSSFEUER IN WILHELMSBURG

am 08. April 1981

1.

1a.

1b.

2.

3.

4.

5.

Einen Schaden von rund 10 Millionen Mark verursachte ein Großbrand in Wilhelmsburg. Das Feuer war gestern Vormittag gegen 10 Uhr in der Fertigungshalle der Firma "Nordprofil" ausgebrochen und auf das Holzlager der Firma sowie auf die angrenzende Firma Merkel (Dichtungsmaterial) übergesprungen.

6.

Von dem 10.000 Quadratmeter großen Gelände der "Nordprofil" wurden gut 6.000 Quadratmeter in Mitleidenschaft gezogen. Acht Züge der Feuerwehr und fünf freiwillige Wehren wurden eingesetzt; insgesamt waren 150 Feuerwehrleute und 50 Polizeibeamte am Brandherd.

7.

Innensenator Alfons Pawelczyk ließ sich von Feuerwehrchef Manfred Gebhardt über den Verlauf der Ereignisse informieren.

Haushohe Flammen drohten auch auf eine Häuserreihe in der Fährstraße überzugreifen. Vorher wurde wegen der starken Hitze- und Rauchentwicklung 250 Menschen aus den bedrohten Häusern evakuiert. Das Großfeuer war gegen 15.00 Uhr unter Kontrolle, wenig später konnten die Bewohner, die in einer benachbarten Schule und in fünf vom HVV bereitgestellten Bussen untergebracht waren, wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Löscharbeiten dauerten noch bis in die frühen Morgenstunden an.

Trotz Bedenken der Behörden hatte die "Nordprofil" vor zwei Jahren die Genehmigung erhalten, weiterhin Holz zu lagern und zu verarbeiten - bis 1995. In der Bevölkerung - im engsten Einzugsbereich der Holzfirma wohnen etwa 10.000 Menschen - wurde schon damals Kritik laut. Das gestrige Großfeuer ist nämlich nicht der erste Brand auf dem Gelände des Unternehmens. Der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Manfred Silberbach, Zeuge des Geschehens am Veringkanal, meinte denn auch :" Eines ist sicher, eine Holzfabrik wird hier nicht wieder aufgebaut".

8.

9.

10. Unter den Trümmern einstürzender Brandmauern wurden einige parkende Autos, wie dieser Golf, begraben.

11.

12.

13. Zwei Tage nach dem Brand

 

Abb. 1. + 10. sowie Text aus Wilhelmsburger Zeitung vom 09.04.1981

Creative Commons License

Abbildung 1a. + 1b. von Jürgen Müller steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.

Abbildung 2. - 9., 11. - 13. von Rene Dura steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.